Svenja Braun
Svenja Braun

Aktuelles 2019

Fällt leider aus!

 

Der ausgeschriebene Übungsturniertag im April bei uns in Schönbronn muss leider ausfallen, das tut mir leid. Aber selbstverständlich ist der gleiche Inhalt in Form von Einzelunterricht oder anlässlich der anderen Lehrgangstage genauso möglich zu buchen. Ich freue mich!

31. März 2019 - Traillehrgang

 

Wir hier auf dem Lixhof stehen für Vielseitigkeit und im Zeichen dieser stand auch der heutige Lehrgangstag. In Einzeleinheiten arbeiteten wir an jeglichen Trailaufgaben. Diese Arbeit ist großartig für mentale und körperliche Abwechslung, für neue Impulse, einfach für eine andere Art und Weise an Durchlässigkeit und Losgelassenheit zu arbeiten. Danke, dass ihr alle da wart, viel Spaß bei der weiteren Arbeit und bis zum nächsten Mal!

30. März 2019 - Kaderqualiturnier

 

Ein "Traditionsbesuch" stand heute an - das jährliche Kaderqualifikationsturnier mit Videoanalyse des Jugendkaders Baden-Württemberg in Waldrennach. Danke für die erneute Einladung - ich freue mich jedes Mal dabei zu sein!

23. - 24. März 2019 - Individuallehrgang

 

Zwei richtig schöne und effektive Tage hatten wir auf dem Tannenhof. In 31 Einzeleinheiten gingen wir auf alle Thematiken individuell ein, welche sich uns boten. Danke, dass ihr schon so lange Teil meines Lebens seid und mir so viel Zeit und Vertrauen schenkt was meine Ausbildungsidee angeht. Ihr macht so tolle Fortschritte und ich freue mich so sehr mit Euch!

16. - 17. März 2019 - London

 

Diese zwei Tage habe ich in London bei der Internationalen FEIF Sportrichterfortbildung verbracht. Wir hatten einen tollen Tag mit Gillian Higgins von "Horses inside out" und fruchtbare Diskussionen zu Leitgedanken und Prüfungen. Ich freue mich sehr auf die kommende Richtsaison.

09. - 10. März 2019 - EQUITANA

 

An diesem Wochenende stand für uns die Equitana auf dem Programm. Wir hatten am Samstag einen Auftritt für den IPZV und am Sonntag den Auftritt im Rahmen des Katina Show Cups. Trotz chaotischer Umstände im Sturm hatten wir einen großartigen Auftritt und eine richtig schöne Zeit in Essen. Danke an alle, die dabei waren und uns so toll unterstützt haben!

03. März 2019 - Rennpasstag

 

Der heutige Tag stand ganz im Zeichen des Rennpasses - ob es nun das Öffnen der Schulter war, eine erhöhte Durchlässigkeit, das flüssige Legen in den Pass, das lange Reiten von Pass auf der Strecke, Spannungsänderungen, Korrekturen im Pass selbst oder das lockere Zurücknehmen - alles wurde ganz individuell für jede Pferd-Reiter-Kombination jeweils zum Thema gemacht. Es hat wieder einmal viel Spaß gemacht und ich danke Euch für Euer wiederholtes Vertrauen! Ich freue mich auf das nächste Mal!

02. März 2019 - Fütterungsseminar

 

In regelmäßigen Abständen dürfen wir uns glücklich schätzen, Brigitta Wichert bei uns als Referentin zum Thema "Pferdeernährung" begrüßen zu dürfen. Sie ist ungemein kompetent, freundlich und bringt uns immer auf den neuesten Stand was das Thema angeht. Im praktischen Teil am Pferd macht es uns sehr glücklich, dass sie den Ernährungszustand unserer Pferde als sehr gut einschätzt und wir hier mit unserer Idee und Durchführung auf dem richtigen Weg sind. Danke, Brigitta, für Dein wieder tolles Seminar und auf ein baldiges Wiedersehen!

23. - 24. Februar 2019 - Lehrgang mit Horst Klinghart

 

Die nächste Trainingsüberprüfung durch unseren langjährigen Trainer Horst Klinghart stand an und es war wieder einmal sowohl unterhaltsam als auch überaus lehrreich - danke schön und bis ganz bald!

16. - 17. Februar 2019 - Individualtraining Schönbronn

 

An diesem Wochenende fand das erste Individualtraining des Jahres bei uns in Schönbronn auf dem Lixhof statt. Wie bei jedem Individualtraining, welches ich gebe, finden nur Einzeleinheiten statt und jeder Reiter kann ganz frei entscheiden zu welchem Thema er Inputs und Tipps erhalten möchte - von Bodenarbeit über Pass, Dressur, Gang, Gelände, Longenarbeit, Trainingsplanung zu Springen, Cavalettiarbeit und vielem mehr - schlichtweg alles was Reiter und Pferd gerne lernen und üben möchten. 34 Einzeleinheiten mit tollen, engagierten, motivierten und enthusiastischen Reitern und Pferden haben mir viel Freude bereitet. Danke für Euer Vertrauen zu meiner Ausbildungs-, Reit- und Lehridee und dass ihr alle da wart! Bis zum nächsten Mal! Die weiteren Termine findet ihr auf der Homepage oder meiner Facebook-Seite und selbstverständlich dürft ihr auch zwischen den festgelegten Terminen nach Unterricht fragen, wenn die Kursdaten für Euch nicht passen und wir schauen dann gemeinsam in den Kalender!

01. - 03. Februar 2019 - FEIF Conference

 

Heute geht es los mit der diesjährigen FEIF Konferenz. Auch in diesem Jahr darf ich wieder das Jugendressort des IPZV hier in Berlin vertreten bei der internationalen Jugendarbeit. Ich freue mich auf eine spannende & konstruktive Arbeit hier ... Zusätzlich darf ich auch noch etwas über die Eckart Meyners Bewegungstrainerarbeit erzählen. Wie immer eine schöne Zeit hier mit super netten Leuten - danke schön!

27. Januar 2019 - Basispassprüfung

 

Vielen Dank an Familie Walleshauser für die Einladung zum Prüfen ihres Basispasses - es war wie immer schön bei Euch und herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge - das habt ihr wirklich gut gemacht!

26. Januar 2019 - Sattel-TÜV

 

Heute war wie jährlich üblich bei uns - der Sattel-TÜV von Topreiter. Holger Rochow hat wieder einmal hochkompetent und unterhaltsam erklärt und überprüft und uns geholfen, unseren Pferden das Leben noch ein wenig schöner zu machen. Mein Neuzugang: Der "Titan", der mich jeden Tag mehr begeistert und bei mir und meinen Pferden ungeahnte Bewegungsmöglichkeiten entfaltet. Danke! Bis zum nächsten Mal!

20. Januar 2019 - Winterseminar Jugendkader BW

 

Gestern war ich als Referentin zum Winterseminar des IPZV Jugendkader Baden-Württemberg eingeladen. Ein Thema war "Der Turnierreiter mit Übersicht" - ein Workshop rund um die Turniersaisonplanung, von der Winterarbeit bis zur Nachbereitung gab es Tipps zu allem was wichtig ist. Der zweite Teil war ein Fitnessteil für die Reiter mit meinen lieben Eckart Meyners Bewegungstrainerkolleginnen Sophia Kruse & Lisa Semler (& lieber Unterstützung von Claudia Heller), in welchem die jungen Leute selbst aktiv werden durften. Zu allen wichtigen Aspekten der Bewegungslehre gab es Übungen auszuprobieren & die eigenen zum Reiten nötigen körperlichen Fähigkeiten auszuloten. Danke für die erneute Einladung zum Winterseminar - ich kann mich noch gut daran erinnern, selbst auf der "anderen Seite" gesessen zu haben & nun als immer wieder als Referentin aktiv sein zu dürfen, ist mir eine große Ehre & eine tolle Anerkennung meiner Weiterentwicklung!

15. Januar 2019 - KATINA-Showcup Equitana

 

Wir haben es tatsächlich geschafft - wir, das Lixhof Showteam, dürfen als Showcup-Teilnehmer bei der Equitana dabei sein! Wir danken Euch allen für die tatkräftige Unterstützung in den letzten Wochen und nun geht es für uns los mit der Planung - wir freuen uns sehr und werden uns wie immer die größte Mühe geben, das Islandpferd würdig zu vertreten!!

13. Januar 2019 - Neujahrsempfang

 

Heute waren Alina und ich zum Neujahrsempfang der Gemeinde Wört mit angeschlossener Sportlerehrung eingeladen. Wie immer war es eine schöne Veranstaltung und wir danken der Gemeinde für die Einladung und die Ehre!

12. - 13. Januar 2019 - Ü21 Lehrgang

 

An diesem Wochenende gab Horst Klinghart bei uns auf dem Lixhof einen Lehrgang für die baden-württembergischen "Ü21 Perspektive" - Reiter. Wie immer gab es jede Menge Impulse für die weitere Winterarbeit.

 

Weiteres hier: https://www.isibless.de/ue21-bw-am-lixhof-12-schnee-engel-fuer-horst/?fbclid=IwAR1yHe5lFGtc26-kPJ7O5TMrasZGOb6fel5Gg9Jl70-cZohKvza88e77Vco

11. Januar 2019 - Beschlagsvortrag

 

Heute Abend gab es den Vortrag "Beschlag" mit Horst Klinghart!
Sehr erfreut waren wir über das Interesse, das Thema und Referent ausgelöst haben: über 30 Anmeldungen gab es für den Abendvortrag! Das ist doch ein tolles Zeichen, dass sich so viele Reiter die Zeit nehmen, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen - man könnte das ja auch einfach dem eigenen Schmied überlassen und sich "zurücklehnen".
Das haben unsere Teilnehmer ganz sicher nicht gemacht - wer schon Kurse oder Vorträge von Horst besucht hat, weiß, dass es immer sein ganz wichtiges Anliegen ist, den Pferdebesitzer "in die Verantwortung" einzubeziehen - sprich, sich Wissen anzueignen um mit dem Pferd bestmöglich und gerecht umzugehen. So auch bei diesem Vortrag!
Einige große Überschriften zogen sich durch das Thema "Huf und Beschlag": Qualität des Hufs, Form des Hufs, Stellung, Fußung und Bewegung und ganz wichtig -
Verwendung des Pferdes.
Horst rief vor allem dazu auf, sich sachkundig zu machen, um durch Gespräche mit dem Schmied dessen (hoffentlich) gute Arbeit fachgerecht zu bewerten und auch zu loben, oder durch gezielte Fragen möglicherweise noch Verbesserungen zu erzielen.
Dies ist selbstverständlich anstrengend für den Pferdebesitzer, aber hier kommen wir wieder zur Verantwortung - die haben wir natürlich für unser Pferd und durch diesen Vortrag können wir das bestimmt wieder ein bisschen besser wahrnehmen.
Auch Details, wie Hufmechanismus, Größe der Eisen, bündig oder überstehend, Abdachung (und warum ist sie so wichtig) kamen vor, die jeder Pferdebesitzer jetzt sicher an seinem Pferd und dem Beschlag nachsehen wird .
Horst untermalte seinen Vortrag mit ganz vielen Bildern von Pferden, Hufen, Eisen, Zeichnungen, Vorher-Nachher-Bildern, planfußenden Pferden, Trachtenfußung und natürlich auch Gegenteilen - die teilweise zu Verletzungen der Pferde führten.
Viele, viele Informationen für die Teilnehmer!
Ich hoffe, es hat allen so gut gefallen wie uns! Wir arrangieren auch gerne einen Teil 2 oder machen das Beschlagsthema zu einem Teil eines Wochenendlehrgangs, wo man sich dann mehr mit praktischen Beispielen beschäftigen könnte.
Das lasst uns bitte einfach wissen.
Vielen Dank für das Besorgen von Kabeln, Beamer, das geduldige Anschließen von allem, das Kassieren und Listenführen und an die vielen Teilnehmer für's Kommen trotz Schnee und Eis!

 

08. Januar 2019 - Berufsreiterverband

 

Heute kam mein "Pferdewirtschaftsmeisterin"-Schild des Berufsreiterverbandes an - ich finde es macht sich großartig auf dem Hof. Ich bin immer noch sehr stolz auf die Ehre, diese Berufsbezeichung tragen zu dürfen! Danke an den Berufsreiterverband!!

07. Januar 2019 - Kalter Markt

 

In diesem Jahr begannen die Vereinsaktivitäten der „Islandpferdereiter Lixhof e. V.“ mit dem traditionellen Umzug durch die Stadt Ellwangen anlässlich des Kalten Marktes. In einer etwas kleineren Gruppe als sonst ging es mit 9 Reitern und ihren Islandpferden durch die sehr gut besuchte Altstadt Ellwangens. Ein neuer Rekord an Teilnehmern des Umzugs wurde erreicht und so machten sich rund 400 Pferde und Gespanne auf den Weg durch die Altstadt. Mit einem Abschlussfoto am Marktplatz, einem traditionellen „Bügeltrunk“ und einer Wurst im Brötchen sowie gebrannten Mandeln endete der Tag in Ellwangen und Reiter und Pferde der „Islandpferdereiter Lixhof e. V.“ traten den Rückweg ins heimische Schönbronn an.

 

Weiteres unter: https://www.isibless.de/ellwangen-lixhof-heizt-kaltem-markt-tuechtig-ein/?fbclid=IwAR12oTas1ueYaQD-xt7Q00ItJ1UFzJFgCDPZd6PzmEFja5MLzzWltjpz168

Danke an Henning für den schönen Beitrag!

04. - 06. Januar 2019 - IPZV-Winterseminare

 

Vorwärtsreiten und Rennpasstraining mit Sinn und Verstand und einer ganzen Menge Spaß!

 

Das Jahr 2019 begann für rund 30 jugendliche Islandpferdereiter bereits am ersten Januarwochenende mit einer Menge Energie, Spaß und lehrreichen Erfahrungen, da sie diejenigen waren, die einen der begehrten Teilnehmerplätze des diesjährigen Wintertrainings, welches vom Jugendressort organisiert worden war, ergattern konnten.

Die stets engagierten Leiter des Ressorts Jugend, Heike Grundei und Annette Braun, sind immer darauf bedacht, Themen aus jeglichen Fachrichtungen aufzugreifen, um den jungen Reitern eine möglichst breitgefächerte Aus- und Weiterbildung zu ermöglichen. So nahmen sie sich in diesem Jahr vor, den Kindern und Jugendlichen das Thema „Rennpass- und Vorwärtsreiten“ näherzubringen, da man doch feststellen kann, dass vielen Reitern diese Punkte in der Reiterei und der Pferdeausbildung eher fern liegen und eine gewisse Scheu davor besteht. Doch so sollte es nicht bleiben! Die jungen Reiter sollen Spaß am „Vorwärts“ haben und erkennen, was für eine Freude man mit der Gangart Rennpass haben kann und wie sinnvoll die Ausbildung dahingehend ist, um Pferd und Reiter insgesamt weiterzubringen!

Es war vielleicht ein etwas wagemutiger Ansatz, gerade dies zum Thema des Wintertrainings zu machen, denn möglicherweise würden sich nicht genug Reiter trauen, sich damit zu befassen… Ebenso war die Wahl der Trainer außergewöhnlich. Statt eine der seit Jahrzehnten im Islandpferdesport tätigen Rennpasskoryphäen einzuladen, fiel die Entscheidung dieses Mal auf gleich vier junge, im Sport aktive Reiter, die sich in den letzten Jahren besonders durch ihre Erfolge und Erfahrungen im Rennpassreiten bewiesen hatten. Alexander Fedorov, Willi Becker, Svenja Braun und Kai Anna Braun reiten allesamt bereits seit früher Kindheit, sind mit und auf Pferden groß geworden und fielen schon in der Kinderklasse auf, da sie neben der Teilnahme an Ovalbahnprüfungen auch schon immer mit selbst ausgebildeten Pferden auf der Passbahn anzutreffen waren, wo sie stets mit Freude und Energie entlangflogen und dies auch heute noch tun.

Wie sich herausstellte, hatten die Organisatoren mit ihrer Idee ins Schwarze getroffen. Beide Lehrgänge, die jeweils 1,5 Tage dauern sollten, waren innerhalb kurzer Zeit ausgebucht und die Warteliste wuchs. Auch die Teilnehmerliste der Trainerfortbildung, welche zeitgleich von Dieter Becker geleitet wurde und sich mit dem gleichen Thema und der Arbeit der vier engagierten Trainer befassen sollte, war rasch gefüllt.

So fanden sich dann am ersten Wochenende im neuen Jahr die erwartungsvollen Teilnehmer auf dem Grenzlandhof ein und nach einer kurzen Vorstellungsrunde war dann auch schnell klar, was der Fokus des Trainings sein sollte: Die Scheu vor und die Berührungsängste mit dem Rennpass nehmen und die Freude am Vorwärtsreiten stärken. Denn zum großen Teil erklärten die jungen Reiter, dass ihre eigenen Pferde zwar Fünfgänger seien, der Pass aber noch nicht ausgebildet sei und sie noch keine oder wenig Passerfahrung besäßen, da sie Angst davor hätten, dass die Pferde zu wild und unkontrolliert werden würden und dass ja die anderen Gangarten immer schlechter würden, sobald man sich dem Rennpasstraining widmet. Leider hört man heutzutage des Öfteren Gedanken wie diese, was wirklich schade ist, da den Reitern und den Pferden eine Menge Spaß und auch einige förderliche Bausteine der gesamten Ausbildung entgehen!

Doch die vier Lehrgangsleiter ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und freuten sich auf ihre Aufgabe. Sie hatten im Vorfeld beschlossen, das Training in Form eines Workshops abzuhalten. So gab es dann insgesamt drei Stationen, die die Teilnehmer im Rotationsverfahren besuchen konnten. Zum einen hatte Willi eine ausführliche und durchdachte Präsentation zum Thema Rennpass vorbereitet, um den Teilnehmern die theoretischen Grundlagen zu vermitteln, die nötig sind, um sich damit eingehender beschäftigen zu können. Dabei wurden Fragen geklärt wie „Was ist Rennpass überhaupt? Wie sieht guter Rennpass aus? Wie laufen die Passdisziplinen ab?“ und vieles mehr. Die zwei weiteren Stationen beinhalteten dann den praktischen Teil. Aufgrund der Entfernung oder wegen der Unsicherheit, ob die eigenen Pferde für solch ein Training geeignet sind, hatten sich die meisten Teilnehmer dazu entschieden, das großzügige Angebot von Dieter anzunehmen, der ihnen zahlreiche tolle und für dieses Thema passende Schulpferde angeboten hatte. So ging es dann mit Pferd zum einen in die Ovalle, wo Alex den jungen Reitern eine Menge Informationen und praktische Übungen zum Aufwärmen und zum Einstieg in das Rennpasstraining mitgeben konnte. Dabei ging es um Dinge wie jegliche Übergänge, Sitzveränderungen und vielerlei mehr, was man als Vorbereitung für den Rennpass brauchen kann. Die letzte Station befand sich auf der Passbahn, wo Svenja und Kai Anna gemeinsam die Teilnehmer erwarteten. Hier ging es um korrektes und sinnvolles Startboxtraining, welches dann mit weiteren Übungen auf der langen Strecke, welche man für jedes Pferd, ob jung oder alt, passerfahren oder nicht, nutzen kann, verbunden wurde. Dies waren zum Beispiel Legeübungen vom Galopp zum Tölt, den kontrollierten Vorwärtsdrang im Pferd stärken, das Pferd dabei aber stets konzentriert und aufmerksam halten und einiges mehr.

Es war toll zu sehen, wie sich die Philosophien, Ansichten und Arbeitsweisen der vier Trainer ergänzten und miteinander harmonierten. Sie vermochten es mit Geduld, Ruhe und Freude ihr gemeinsames geballtes Wissen an die Jugendlichen weiterzugeben. Auch bei einer gemeinsamen Demonstration, bei welcher Willi einige Pferde unterschiedlichen Ausbildungsstandes vorritt und die Trainer mit den Teilnehmern gemeinsam darüber diskutierten, was zu sehen war, konnte den Jugendlichen eine Menge darüber vermittelt werden, dass Rennpasstraining – richtig ausgeführt – absolut sinnvoll und hilfreich sein, die Durchlässigkeit verbessern, die restlichen Gänge unterstützen kann, viel mit ruhiger und gelassener Arbeit zu tun hat, manchmal sogar erstaunlich wenig mit Reiten im Rennpass zu tun haben und vor allem aber einfach Spaß machen kann!

Dies wurde auch im Feedback der Teilnehmer ersichtlich, die allesamt begeistert erzählten, dass sie nun keine Angst mehr vor der Ausbildung und Förderung des Rennpasses haben, dass sie nun Ideen gesammelt haben, wie sie dies überhaupt anfangen sollen, dass sie auch schon mit ihren jungen Pferden damit beginnen wollen und dass sie nun mehr Vorwärtsreiten mit Sinn und Verstand in ihr Training einbauen wollen – das Training schien ein voller Erfolg gewesen zu sein!

Hoffentlich wurde an diesem Wochenende in vielen jungen Reiter eine neue Leidenschaft entfacht!

Ein herzlicher Dank geht an die Organisatoren dieses Trainings, Heike und Annette, an die vier engagierten Trainer und an Dieter Becker, der seine gesamte Anlage und eine Menge toller Pferde bereitwillig zur Verfügung stellte, wodurch die Teilnehmer bereits einige Erfahrung im Rennpassreiten sammeln konnten!

01. Januar 2019 - Neujahr

 

Wir haben dieses Mal das neue Jahr auf ganz besondere Art und Weise begrüßt - Herbie und Hermine haben mit uns zusammen ihre Hochzeit gefeiert. Es war lässig, lustig und wir hatten eine großartige Zeit! Vielen Dank, dass wir die Ehre hatten, mit Euch feiern zu dürfen! Und nebenbei eine tolle Gelegenheit, meine Backleidenschaft auszuleben - Sasi und ich durften die Hochzeitstorte backen ...!

* PFERDEWIRTSCHAFTSMEISTER      SPEZIALREITWEISEN GANGREITEN

* IPZV TRAINER A

* ZUSATZQUALIFIKATION BEWEGUNGSTRAINER ECKART MEYNERS

* ZUSATZQUALIFIKATION API-LEHRGANGSLEITER

* IPZV JUNGPFERDEBEREITER

* INTERNATIONALER SPORTRICHTER

* IPZV SPORTRICHTER A-LIZENZ

* IPZV API PRÜFER A-LIZENZ

* IPZV HESTADAGARRICHTER

* TÖLT IN HARMONY RICHTER & TRAINER LEVEL 1-3

Hier finden Sie mich:

Islandpferdegestüt Lixhof

 

Svenja Braun
Schönbronn 47
73499 Wört

Kontakt

Rufen Sie einfach an oder schreiben Sie mir unter / an

 

+49 171 538 6285

 

oder schreiben Sie mir eine E-Mail an

 

svenja.braun@gmx.de

Aktualisiert am:                          09. APRIL 2019

MEINE HUFSCHMIEDE:

Birga Wild & Andreas Rimkus

MEINE SITZSCHULUNG:

Claudia Butry

http://neuesreiten.de/

MEIN TRAINER:

Horst Klinghart, Islandpferdegestüt Brandenbüsch

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Svenja Braun